Save the date: Die Erste Flüchtlingsakademie der Freien Künste im NRW-Forum Düsseldorf

HUCKEPACK, 160505, 251 x 192

Aktion der Flüchtlingsakademie im NRW-Forum: FLUCHTPUNKT LEUCHTTURM

mit Bildern von Hermann Josef Hack
Am Mittwoch, 22. Juni, 11 Uhr, im Ehrenhof Düsseldorf
Im Rahmen des von Alain Bieber konzipierten Ausstellungsprojekts „Planet B“ werden die Künstler Hermann Josef Hack und Andreas Pohlmann die von ihnen als Kunstprojekt gegründete Erste Flüchtlingsakademie der Freien Künste im Ehrenhof des NRW-Forums in Düsseldorf vorstellen.
„FLUCHTPUNKT LEUCHTTURM, so der Titel, ist eines von zahlreichen Kunstprojekten unserer Flüchtlingsakademie, mit denen wir konkrete Angebote für Geflüchtete schaffen, um auf Augenhöhe mit den hier angekommenen Menschen in Kontakt zu kommen. Wir wollen die Chancen nutzen, welche die Übersprachlichkeit von Kunst bietet, über die angewandten Formen von Trauma- oder Beschäftigungstherapie hinaus, mit unseren neuen Nachbarn ein künftiges Zusammenleben gemeinsam zu gestalten und voneinander zu lernen, d.h. zu profitieren,“ so Hack. „Da wir nur punktuell in einzelnen Notunterkünften mit Geflüchteten arbeiten können, wollen wir aber Leuchttürme, also Beispiele zur Nachahmung, schaffen, um anderen Mut zu machen, sich durch die Kunst auf neue Kontakte einzulassen“, ergänzt Pohlmann.
Am 22. Juni in der Zeit von 11 bis 18 Uhr werden Hack, Maler und Gründer des GLOBAL BRAINSTORMING PROJECTs, und Pohlmann, Fotokünstler und langjähriger Projektpartner, mit Geflüchteten aus Notunterkünften in Düsseldorf und den Gästen des NRW-Forums auf künstlerischer Ebene kommunizieren. Basierend auf bereits seit 2010 auf ihren Reisen mit Flüchtlingen auf Sri Lanka, in Peru oder im Libanon in Kunstprojekten gewonnenen Erfahrungen haben sie lange, bevor die Flüchtlingsbewegungen in Europa ankamen, auf die vor allem durch den Klimawandel verursachten Migrationsentwicklungen hingewiesen und den vor Ort tätigen Hilfsorganisationen gezeigt, welche Impulse von derlei Kunstaktionen ausgehen.
Im April stellten die Künstler einen „Sichtkontakt“ zwischen Menschen in zwei Flüchtlingsunterkünften und Besuchern der Art Cologne her und führten Flüchtlinge durch die Kunstmesse.
„Wir sind Künstler, keine Sozialarbeiter oder Therapeuten, daher nähern wir uns auf einem anderen Weg. Wir wollen, dass Menschen auf der Flucht nicht nur eine materielle Versorgung in Form von Nahrung, Kleidung, Wohnung erhalten, sondern ebenso eine kulturelle Versorgung.“, fordert Hack.
An der Außenfassade des NRW-Forums umrahmt Hack den Aktionsort mit einer Auswahl seiner Bilder auf Zeltplanen.
 
Zur Aktion am 22. Juni von 11 bis 18 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.
Die Erste Flüchtlingsakademie der Freien Künste wird unterstützt von der F. Victor Rolff-Stiftung.
Es erscheint ein Plakat mit rückseitigem Informationstext: Plakat_FluchtpunktEntwurf
Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Save the date: Die Erste Flüchtlingsakademie der Freien Künste im NRW-Forum Düsseldorf

  1. Sind weitere Aktionen geplant ? Wer ist Ansprechpartner ?
    Besteht ein Kontakt zur Internetseite „Fluechtlinge willkommen in Duesseldorf“ ?
    Gruss Uwe Marquardt

    Gefällt mir

    1. Es sind ständig neue Aktionen in Planung, die nächste in Siegburg, Termin steht noch nicht fest. Am 09. Juli in Schwerin im Marstall von 11 bis 17 Uhr. Ansprechpartner Hermann Josef Hack und Dr. Andreas Pohlmann, Kontakt@erstefluechtlingsakademie.de. Wir haben persönlichen Kontakt zu Andreas Vollmert von „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ aufgenommen, er war bei der Aktion im Ehrenhof anwesend.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s