KLIMA-WAAGNIS, Hack-Intervention auf dem Österreichischen Klimatag in Salzburg am 24. April

2DBAD75C-8204-4001-BDA4-155BA4656343

Klima-Waagnis

Bringen wir das Klima ins Gleichgewicht – Kunstaktion von Hermann Josef Hack mit Klimaforschern und Passanten am Dienstag, 24. April, ab 19 Uhr, auf dem Mozartplatz in Salzburg

Vom 23. bis 25. April tagt das Who is Who der österreichischen Klimawandelszene in der Universität Salzburg, um sich auf dem Österreichischen Klimatag über den neuesten Stand der Forschung und Lösungsmöglichkeiten für die Herausforderungen des Klimawandels auszutauschen. „Der Klimawandel ist allerdings nicht allein eine Herausforderung an die Wissenschaft, vielmehr ein kulturelles Phänomen, wird er doch nachweislich auch vom Menschen herbeigeführt. Und das sind wir alle. Will man den Klimawandel begrenzen und sich den unausweichlichen Folgen anpassen, erfordert das einen rasch zu vollziehenden Paradigmenwechsel, eine Revolution unserer Lebensgewohnheiten.“ So sieht es der Künstler Hermann Josef Hack, der seit über 25 Jahren in seiner Arbeit die sozialen Auswirkungen globaler Veränderungen thematisiert und die Öffentlichkeit an der Lösungsfindung teilhaben lässt.

Auf Einladung der Veranstalter des Österreichischen Klimatages wird Hermann Josef Hack am Abend des 24. April auf dem Mozartplatz eine Kunstaktion mit allen, die sich beteiligen wollen, durchführen. Er wird versuchen, für einen Augenblick ein Gleichgewicht herzustellen, wie es nur in der Gemeinschaft mit vielen anderen möglich ist. Anhand einer Verbindung von Wasserwaagen, die zwischen den Akteuren auf einer Höhe ausbalanciert werden, lässt sich erspüren, wie empfindlich das angestrebte Gleichgewicht ist und wie wohltuend der Moment, wenn man es gemeinsam erreicht hat. Die Aktion mit dem Titel „Klima-Waagnis“ ist mit ihrer mannigfachen Symbolkraft ein Zeichen der Ermutigung und ein Aufruf an alle. Die Verbindung der Experten mit der Bevölkerung, in deren Auftrag sie tätig sind, wird sichtbar. Aber auch, dass alles Expertenwissen wenig nutzt, wenn wir nicht diese wertvollen Kenntnisse in unser aller Alltagshandeln umsetzen.

Zur Kunstaktion sind Sie herzlich eingeladen.

Foto: Hermann Josef Hack

Weitere Informationen und Kontakte unter diesen Links:

https://www.ccca.ac.at/dialogformate/oesterr-klimatag/klimatag-2018/

http://www.hermann-josef-hack.de

Hermann Josef Hack gründete 1991 das GLOBAL BRAINSTORMING PROJECT, unter dessen Dach er bisher über 200 Aktionen und Projekte weltweit realisierte. Als Maler nimmt er in seinen Bildern auf Zeltplanen viele globale Entwicklungen vorweg und schafft Ikonen für die Transformation. Viele Projekte schaffen Partizipation, z.B. die vom Goethe-Institut unterstützte „Globale Verpuppung“, welche gemeinsam mit Schüler/innen in verschiedenen Ländern durchgeführt wird. In der internationalen Wanderausstellung „Zur Nachahmung empfohlen – Examples to Follow“ ist Hacks Miniatur-Klimaflüchtlingslager gemeinsam mit Arbeiten seines Lehrers Joseph Beuys und anderer international bekannter Kollegen wie Olafur Eliasson oder den Yesmen zu sehen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s